Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz

Datum: 16. Dezember 2017
Event: Ausbildungsprüfung "Technischer Einsatz" in Bronze abgelegt

Bericht:

Die vielfältigen Aufgaben im Feuerwehreinsatz stellen die Mitglieder der FF Großweikersdorf immer wieder vor neue Herausforderungen und Gefahren. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist ein hohes Maß an Ausbildung erforderlich. Mit der „Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz“ (kurz APTE) konnte eine Serie an vorhergehenden Prüfungen "Löscheinsatz" (2016) und "Atemschutz" (2014) vervollständigt werden. Neben zahlreichen Vorbereitungsübungen trafen sich auch immer wieder einige Feuerwehrmitglieder abends zum Selbststudium im Feuerwehrhaus. Am Samstag, dem 16. Dezember 2017 war es dann soweit und APTE konnte abgelegt werden:

Frühmorgens um 08:00 Uhr trafen sich die Kameradinnen und Kameraden um einen letzten "Generalprobelauf" abzuhalten und die letzten Vorbereitungen für die Prüfung zu tätigen.

Pünktlich um 09:30 Uhr konnte mit dem Eintreffen des Prüferteams aus dem Bezirk Tulln mit der Durchführung der Prüfung begonnen werden. Diese gliedert sich in 3 Teile:

  1. Station "Erste Hilfe"
    Hier mussten die Teams, bestehend aus je 2 Mitgliedern der Feuerwehr, ein Szenario aus der Erste-Hilfe-Grundausbildung abarbeiten. Es galt Druckverbände anzulegen, einen reglosen Patienten in die Stabile Seitenlage zu bringen oder einem "verunfallten Motorradfahrer" einen Sturzhelm fachgerecht abzunehmen. Als Übungs-Opfer stellte sich hier niemand geringerer als der Abschnittskommandant des Abschnitts Kirchberg/Wagram, ABI Burkhart Christian, zur Verfügung. Danke hierfür!
  2. Station "Gerätelehre"
    Ob im Einsatz oder bei der Übung, das schnelle Auffinden der Gerätschaften im Rüstlöschfahrzeug, welches in Großweikersdorf zumeist das erstausrückende Fahrzeug ist, ist essentiell. Deshalb stellt dieser Teil der Prüfung ein KO-Kriterium dar. Die Prüflinge mussten 2 Ausrüstungsteile am geschlossenen Staufach richtig lokalisiern und die Verwendung erläutern.
  3. Station "Einsatzübung"
    Hier geht es um die Zeit! Innerhalb eines erlaubten Zeitfensters musste das Übungsszenario "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" abgearbeitet werden. Ziel war es hier, zeitgleich eine Absicherung der Unfallstelle aufzubauen und den hydraulischen Rettungssatz "anzuwenden". Auch diesen Teil der Prüfung legten die Floriani-Jünger der FFGW in der vorgegebenen Zeit fehlerfrei ab!

Der Bezirkskommandant Herbert Obermaiser konnte am Ende 9 Feuerwehrmännern und 1 Feuerwehrfrau das Abzeichen "Technischer Einsatz" in Bronze verleihen. Sein Dank gilt dem feuerwehr-internen Ausbildungsteam und dem Engagement der Feuerwehrmitglieder!

Das Kommando gratuliert:

HBM Ing Kübel Peter, SB Würger Julian, FM Würger Marcel, FM Winkelhofer Marcel, VM Ramsauer Christoph, SB Augustin Gregor, LM Storek Rene, FM Geiger Klaus, HLM Hummer Josef und FM Mihle Melanie

zur bestanden Ausbildungsprüfung!


Fotogalerie:

 

  • 171216_09
  • 171216_10
  • 171216_13
  • 171216_19
  • 171216_28
  • 171216_30
  • 171216_33
  • 171216_34
  • 171216_35
  • 171216_36
  • 171216_38
  • 171216_56
  • 171216_57

Wasserstand Schmida

Wasserstandsberichte

Wasserstand Donau

Wasserstandsberichte

Rettungskarte

Rettungskarte